Nah am Menschen
der Tradition verbunden

Pietra

Grabstein mit eingearbeiteten Jaspis

Dieses Grabmal aus schwarzem Granit erzielt eine besondere Wirkung durch das bündig eingearbeitete Ornament aus Jaspis. Die Fläche ist schräg zu laufend und die Bögen finden sich in der Form des Grabsteins wieder.

Die Schrift ist eingraviert und versilbert.

Größe:
105x65x18 cm der Stein ist in allen Varianten und Größen erhältlich.


Gerne gehen wir auf individuelle Wünsche zu Änderungen in Größe und Design ein.
Wir planen mit Ihnen gemeinsam die Grabgestaltung, wie Grabeinfassung, Grababdeckplatte oder weitere Grabaccessoires, wie Grablampe, Weihwasserkessel, Grabvase oder Grabschale.

So entsteht ein würdiges Andenken an den Verstorbenen und ein persönlicher Ort der Erinnerung.

Termin vereinbaren
Zitat

Niemand, den man wirklich liebt, ist jemals tot!

Ernest Hemingway

Dafür stehen wir:

  • Familiengeführtes Traditionsunternehmen seit 1903
  • Individuelle Beratung
  • langjährige Erfahrung
  • Individuelle und kunstvolle Gestaltung von Grabsteinen
  • Eine der größten Grabmalausstellungen Frankens
  • Sowohl Außen- als auch Innenausstellung
  • Naturstein und Montage aus einer Hand
  • Effiziente Materialauswahl und Projektplanung
  • Flexibilität aufgrund eigenen Maschinenparks

10 Jahre Garantie

auf die Standsicherheit unserer Grabmale durch die Verwendung unseres eigens entwickelten Verdübelungssystem sowie auf die Standsicherheit der Einfassungen aufgrund unserer Sicherheitsfundamente mit Tiefenborungen.

Garantie Steinmetz Zenk

seit 117 Jahre

Auf uns können Sie sich bei der Gestaltung des Grabmals verlassen! Seit vier Generationen geben wir unser Bestes.

 

Kurze Trauer- und Gedenksprüche

  • Wenn wir dort sind, wo du jetzt bist, werden wir uns fragen, warum wir geweint haben.
  • Wenn wir dort sind, wo du jetzt bist, werden wir uns fragen, warum wir geweint haben.
  • Wenn wir dort sind, wo du jetzt bist, werden wir uns fragen, warum wir geweint haben.
  • Wenn wir dort sind, wo du jetzt bist, werden wir uns fragen, warum wir geweint haben.
Steinmetz Zenk